Gemeinde Altheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aus dem Gemeinderat

Blutspenderehrung
Im Auftrag des Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen ist es jährlich Tradition, dass im Rahmen einer Gemeinderatssitzung von der Gemeinde die Urkunden und Ehrennadeln für freiwillig und unentgeltlich geleistete Blutspenden überreicht werden. „Die Bereitschaft, sein Blut unentgeltlich und selbstlos für andere unbekannte Menschen zu spenden, verdient höchste Anerkennung. Durch die zahlreichen Blutspenden kann die medizinische Versorgung auf einem hohen Niveau gehalten werden“, so der Vorsitzende. Anschließend konnte Bürgermeister Rude folgende Blutspenderinnen und Blutspender die Urkunde und Ehrennadel überreichen: 10-maliges Blutspenden: Gabriele Wormser, 25-maliges Blutspenden: Ulrike Horn. 50-maliges Blutspenden: Ingrid Wiorek. Für 100-maliges Blutspenden wurde Dieter Lingnau mit einer goldenen Ehrennadel mit goldenem Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl 100 ausgezeichnet. Seitens der Gemeinde überreicht der Vorsitzende den Geehrten ein Weinpräsent sowie für 50 und 100 Blutspenden zusätzlich einen Gutschein für die Gaststätte „Klosterwirt“, Heiligkreuztal.

Erschließung „Bei den Birklen II“, Altheim

Bürgermeister Rude unterrichtete das Gremium über den Stand der Bauarbeiten. Die Randeinfassungen entlang der Straße und die Einlaufschächte sind gesetzt. Die Parkplätze entlang der Straße und der innere Kreis der Wendeplatte sind ebenfalls abgegrenzt. Die Fa. Eberhard GmbH, Waldhausen, hat das Kiesplanum im Bereich der Erschließungsstraße weitgehend hergestellt, damit dann der Belag eingebaut werden kann. Im Rahmen des turnusgemäßen Baustellentermins kam die Frage auf, ob aus gestalterischen Aspekten die Asphaltfläche im Bereich der Wendeplatte nochmals optisch unterteilt werden soll. Hierfür hatte das Ingenieurbüro Schwörer einen entsprechenden Vorschlag ausgearbeitet. Dieser sieht im Abstand von ca. 1,50 m zum vorhandenen inneren Kreis eine weitere Granitgroßpflasterzeile als Abgrenzung zum Asphaltbereich vor. Die dazwischen liegende Fläche soll in vier Abschnitte aufgeteilt und gepflastert werden. Als Material soll Verbundsteinpflaster „Einstein“, Format 20 x 30 cm, 10 cm stark, gestrahlt, verwendet werden. Dieses findet auch im Einmündungsbereich in die Straße „Auf dem Bürgle“ Verwendung. Der Vorschlag fand nach kurzer Diskussion im Gemeinderat Gefallen und auch die Mehrkosten in Höhe von ca. 4.000,00 € wurden gebilligt. Darüber  hinaus wurde beschlossen, den inneren Kreis mit einem großkronigen Laubbaum zu bepflanzen und die verbleibende Restfläche als Rasen anzulegen. Es soll zudem eine Sitzbank aufgestellt werden. Die drei weiteren Grünbereiche werden mit jeweils mit schlanken Laubbäumen bepflanzt. Als Unterpflanzung werden Stauden verwendet.

Was sonst noch interessiert
Zu zwei Baugesuchen wurde vom Gemeinderat das erforderliche Einvernehmen hergestellt.

Bürgermeister Rude verabschiedete Hauptamtsleiterin Julia Buck und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Frau Buck geht in den Mutterschutz. Nach der Geburt schließt sich die Elternzeit an. Der Gemeinderat wählte in der anschließenden nichtöffentlichen Sitzung Herrn Sascha Schlegel aus Oggelsbeuren zum Nachfolger. Herr Schlegel wird seine Tätigkeit am 01.12.2019 aufnehmen. Wir heißen ihn schon heute herzlich willkommen.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeister
Martin Rude
Donaustraße 1
88499 Altheim
Tel.: 07371  9330-0
E-Mail schreiben